Tipps für die Sicherheit Deiner Daten und Deiner Privatsphäre

Die ständig aktualisierten besten Empfehlungen für die Sicherheit Deiner Daten und Deiner Privatsphäre

Checkliste Tipps Datenschutz Sicherheit Daten Privatsphäre

Schritt-für-Schritt

Du findest auf dieser Seite immer aktualisierte Ratschläge, wie Du Dich im Netz absichern kannst und Deine Privatsphäre schützt. 

Ein wichtiger Ratschlag: Ändere nicht alles auf einmal!

Deine Privatsphäre zu schützen ist ein Prozess und erfordert ein längerfristiges Umdenken. Nimm Dir einzelne Themen bei Bedarf vor und erschließe Dir das Thema Schritt für Schritt.

Für den Einstieg empfehle ich Dir:

  1. Sei sparsam mit Daten
  2. Nimm den richtigen Webbrowser
  3. Schütze Dich vor Werbetrackern

Erzeuge weniger Daten. Was nicht existiert, kann nicht mißbraucht werden.

Überlege Dir immer, muss ich die Information hier jetzt eintragen?  Warum müssen Geburtsdatum, Arbeitgeber und Beruf irgendwo eingetragen werden?

Pflichtfelder

Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden, aber Ihr müsst die nicht mit echten Informationen füllen! Gebt dem Anbieter die Daten die er braucht, beispielsweise eine Lieferanschrift. Und beim Rest seid kreativ. Eure Daten, Eure Regeln!

Hier erfährst Du mehr darüber: "Daten, Daten überall"

Online-Persönlichkeitstests

CambridgeAnalytics und VisualDNA zeigen es, bei solchen Tests geht es nur darum, Deine persönlichen Daten abzugreifen. Wenn jemand Euch im Netz zu intensiv nach Euren persönlichen Daten fragt, vor allen Dingen, wenn es tatsächlich in dieses wirklich sehr Psychologische, Persönliche reingeht - meidet das.

Hier erfährst Du mehr darüber: Datenhändler

​​7 einfache Tipps um Datenspuren zu vermeiden

​Abonniere unseren Newsletter und du bekommst die kostenlose Checkliste '7 einfache Schritte um Datenspuren zu vermeiden' als ​Bonus on top.

​Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Kein Spam. Jederzeit kündbar. Mehr Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

​Facebook

​Facebook verwendet neben den Informationen von Werbetrackern auch die Angaben aus Deinem Profil, um Dich für Ihre Werbekunden attraktiv zu machen. Sei zurückhaltend mit Deinen Angaben, auch mit der Verwendung des Like-Daumens.

Hier erfährst Du mehr darüber: Facebook Werbung: Nur mit Likes Geld verdienen?

​Suchmaschinen

Google speichert alle Deine Suchanfragen. Überlege Dir mal, ob Du das wirklich willst. Wenn nicht, nimm statt Google mal eine andere Suchmaschine.

Startpage

​ “Startpage” benutzt die Googledaten, um Euch das Suchergebnis zu liefern. Allerdings macht es das anonymisiert, sodass Google nicht mitkriegt, dass Ihr derjenige seid, der gesucht hat. 

Duckduckgo

Duckduckgo” hat einen eigenen Index. Das heißt, es ist im Prinzip eine Suchmaschine wie Google und die liefert Euch andere Ergebnisse. Und das ist auch gut so. Zu glauben, dass nur Google weiß wie der Hase läuft ist nicht der richtige Ansatz. 

​Probiert ruhig verschiedene Suchmaschinen aus und Ihr könnt auch, wenn Ihr was nicht findet, es beim dritten Versuch bei Google versuchen. ​

Hier erfährst Du mehr darüber:

"Alternative Suchmaschinen"

"Daten, Daten überall"

Subscribe on Android

​E-Mail


Verwende ein Email-Programm

Spezielle Inhalte in E-Mails werden verwendet, um zu kontrollieren, ob Du die Email gelesen hast.

Wenn Ihr Eure E-Mail lest, macht das nicht im Web-Interface, also bei web.de oder gmx. Richtet Euch einen Client ein wie Thunderbird, Outlook oder Apple Mail.

Das sollt Ihr tun, damit diese Bildchen, diese Zählpixel,  nicht automatisch nachgeladen werden. Das könnt Ihr im Browser manchmal nicht verhindern, in den E-Mail-Programmen hingegen schon.

Und damit schafft Ihr es, dass, wenn Ihr Werbe-E-Mails bekommt, Ihr nicht automatisch diese Informationen “Mail geöffnet” an den Anbieter weiterleitet. Wenn Ihr dann auf einen Link klickt, dann gebt Ihr natürlich die Information weiter, weil die Links genauso funktionieren wie die Zählpixel. Da steht ein eindeutiger Code für Euch drin. Aber zumindest das Öffnen der E-Mails bleibt erstmal Euer Geheimnis.

Und am Ende des Tages müsst Ihr auch entscheiden, mit wem teilt Ihr die Daten. Ist das z.B. der Newsletter einer kleinen, persönliche Webseite, dann sind die Informationen da evtl. wirklich hilfreich damit die ihre Kunden kennenlernen. Bei großen Konzernen vielleicht eher weniger.


Hier erfährst Du mehr darüber: "Daten, Daten überall"

​mehrere Email Adressen

​Datenhändler wie Towerdata nutzen Deine Email-Adresse, um Profile über Dich zu erstellen. Benutze mehre Email-Adressen, auch aus Sicherheitsgründen:

  • ​für private Kontakte
  • für geschäftliche Kontakte (Bank, Beruf…)
  • für soziale Netzwerke und
  • für Online-Shopping

​Kombiniere diese auch mit temporären Email-Adressen.

temporäre Email-Adressen

Verwende für "das eben mal ausprobieren" eines Dienstes eine Wegwerf-Email. Diese gilt meist nur für eine kurze Zeit. Das reicht aber, um die Anmeldung und die Emailbestätigung zu erledigen. Gute Anbieter sind:

10 Minuten Mail
https://10minutemail.com/10MinuteMail/index.html

Anonbox des CCC
https://anonbox.net

One Way Mail
https://onewaymail.com

Tempr.Email
https://tempr.email


Hier erfährst Du mehr darüber: Es reicht deine Email ...

​Gute Email​-Anbieter

​Es gibt gute, für Ihre Datensicherheit und Schutz der Privatsphäre bekannte Email-Anbieter:

Posteo

Mailbox.org

Runbox

Hier erfährst Du mehr darüber: Gute Email Anbieter

​Rabattkarten wie Payback, Deutschlandcard ...

​Die Karten dienen nur dem Zweck, Eure Einkaufsdaten zu erfassen und Euch mit zielgerichteter Werbung zu manipulieren. Lohnen sich dafür die mageren Prämien wirklich?

Entsorgt Eure Karte am besten noch heute.

​Webbrowser

Verwende den Mozilla Firefox

Verwende als Webbrowser den Mozilla Firefox. Er steht den Alternative technisch in nichts nach und ist so programmiert, dass unabhängige Entwickler ihn überprüfen können. Googles Chrome ist datenschutztechnisch keine Alternative!

Lösche Deine Browser Daten

Beim Surfen werden lokale Daten in Form von Cookies oder anderen Methoden auf Deinem Computer gespeichert. Um einen Missbrauch zu vermeiden gilt es, die Browser Daten zu löschen. In allen Browsern ist dies konfigurierbar. Die Einstellung löscht die Daten automatisch beim Beenden vom Programm.

Hier erfährst Du mehr darüber: Facebook Fanseiten

​Benutze Facebook-Container

Der Facebook-Container  des Firefox-Browsers  ermöglicht Dir, Facebook in einem besonders geschützten Tab zu verwenden. So kannst Du verhindern, dass Webseiten, und damit Like-Daumen und Facebook-Pixel, in anderen Tabs auslesen können, welcher Benutzer Du bei Facebook bist.

Dazu benutzt Du Facebook immer nur in einem speziellen Tab. Andere Webseiten öffnest Du nie in diesem Tab, sondern in einem neuen. Dadurch wird die Verknüpfung Deines Facebook-Kontos mit Deinem Surfverhalten erschwert.

Hier erfährst Du mehr darüber: Facebook Werbung: Nur mit Likes Geld verdienen?


​Werbung und Tracker

​Werbung besteht nicht nur aus bunten Bildern sondern oft aus Programmcode, der Deine Bewegung im Netz verfolgt und massgeschneiderte Werbung auswählt, um Dich zu manipulieren.

Verwende ​ublock Origin (Laptop und Schreibtisch)

Das Programm muss auf dem Computer installiert werden im Browser als Erweiterung. Nach der Installation blockiert das Programm den Aufruf von Facebook auf anderen Webseiten. Facebook und weitere Datensammler erhalten deutlich weniger Informationen. Zudem laden die Seiten schneller und sind ablenkungsfreier zu lesen.

Lerne hier wie Du das Plugin installierst!

Hier erfährst Du mehr darüber:

 "Daten, Daten überall"

Facebook Fanseiten


​Fitnesstracker

​Die meisten Fitnesstracker funktionieren nur, wenn Ihr Eure Daten dem Hersteller​ zur Verfügung stellt.

Für manche der Produkte der Firma Xiamoi gibt es zumindes für Android-Smartphones herstellerunabhängige Apps, mit denen Eure Daten privat bleiben.

Die Firma Beurer stellt Fitnesstracker her und legt dabei großen Wert auf Datenschutz und Privatsphäre. Ein Synchronisieren mit der Herstellercloud bringt zwar  Vorteile, im Gegensatz zu fast allen anderen Herstellern ist aber ein vollständiger Betrieb auch ohne die Datenpreisgabe möglich.

Hier erfährst Du mehr darüber: Fitness Tracker ohne Cloud